Lachyoga
images[5]

 

Das Ziel von Yoga ist, beständig und dauerhaft den Zustand von “Sacchidananda” zu erreichen, ein Zustand innerer Entspanntheit und Gelassenheit, ein Zustand von Liebe und unendlichem Frieden.

Der indische Arzt Dr. Madan Kataria hat uns eine Methode gezeigt, diesen Zustand lachend, durch Lachen, zu erreichen.

Es handelt sich hierbei um eine Vielzahl von kurzen, sehr gut durchdachten Übungen, die körperliche Verspannungen insbes. in den Atem-, Stimm- und Gesichtsmuskeln lockern, Streßhormone abbauen, die Ausschüttung von Endorphinen im Gehirn (“Glückshormonen”) fördern und einen nachhaltigen inneren Zustand herstellen, der als heitere, entspannte Gelassenheit beschrieben werden kann. Man sieht die Dinge wieder anders, gewinnt Abstand, fühlt sich besser, reagiert gelassener (ohne sich deshalb alles gefallen zu lassen).

Lachübungen wirken in jeder Hinsicht ungemein befreiend. Sie sind für jede Altersgruppe hervorragend geeignet.

Zahlreiche Menschen auf der ganzen Welt treffen sich bereits regelmäßig in sog. Lachgruppen oder Lachclubs, um gemeinsam zu lachen.

Vielleicht kommt mit Ihrer Teilnahme ja auch in Rastatt ein Lachclub zustande? Gerne nehme ich Sie in die Liste der Interessenten auf.

 

“Man meistert das Leben lächelnd oder überhaupt nicht.”

                       Chinesisches Sprichwort

[Startseite] [Yogakurse] [Termine und Kosten] [Hatha-Yoga] [Hormonyoga] [Lachyoga] [Craniosacraler Yoga] [behinderte Kinder] [Kursleiterin] [Kontakt] [Gästebuch]